Close

Palais F*luxx

Online-Magazin für Rausch, Revolte, Wechseljahre

Close

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Palast-Bibliothek

Eine Seite voller Bücher, die euer Leben verändert, bereichert oder inspiriert haben. Sowie Bücher weiblicher Autorinnen, die wir für euch gelesen haben und Begegnungen mit Frauen* die schreiben.

Lesen oder Lassen

Lesen oder Lassen

20 Einladungen in eine Welt, in der Frauen das Sagen haben. Simone Glöckler folgt nicht allen Einladungen, ist aber froh, dass die Anthologie so vielfältig ist.
I am what I am because of … this book!

I am what I am because of … this book!

Georgine Kellermann über das Fliegen als Freiheit, zu sich selbst zu finden
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Für Simone Glöckler ist der 1976 erschienene Roman von Marian Engel eines der besten Bücher, das sie je gelesen hat. Klare Leseempfehlung!
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Anja Goerz hat eine kurze klare Ansage zu den gesammelten Kolumnen von Fran Lebowitz: Lest dieses Buch. Na dann!
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

In ihrem Roman schildert Susanne Matthiesen unter anderem, was passiert, wenn eine schöne Insel den Einheimischen nach und nach entrissen wird, auch durch eigenes Zutun.
Lesen oder lassen?

Lesen oder lassen?

„Was negative Nachrichten mit unserem Denken machen und wie wir uns davon befreien“ Ronja von Wurmb-Seibels Buch zu unserem Nachrichten-Konsum.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Worum geht es? Um Butter, um gutes Essen, um Frauen und um Männer. Und darum, wie alles miteinander zu tun hat.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Ein unkonventioneller Krimi mit einer unkonventionellen Detektivin. Soll heißen: Lesen!
Blu

Blu

Eine Liebesgeschichte. Aber eine, die zu lesen lohnt, denn es geht um Menschen unseres Alters. Soll heißen: Lesen!
100 Autorinnen in Porträts

100 Autorinnen in Porträts

Dieser Kanon birgt eine Fülle an unterhaltsamen, informativen Porträts lebender und bereits verstorbener Autorinnen – klare Leseempfehlung von Simone Glöckler.
Wenn nicht ich, wer dann?

Wenn nicht ich, wer dann?

Eine Redensammlung die begeistert, selbst Chefredakteurin Silke Burmester hält eine Lobesrede auf diese Veröffentlichung.
Du bist in einer Krise.

Du bist in einer Krise.

Ein sehr guter Ratgeber für die eigene Krise oder auch als Gedankenanstoß über das Leben, das frau führt.
Wut und Böse

Wut und Böse

Das Buch macht Mut zur eignen Wut – und erklärt, dass Wut nicht gleich Wut ist. Anja Goerz ist begeistert von Ciani-Sophia Hoeders Werk.
Die Deutschstunde

Die Deutschstunde

Olaf Scholz wurde zum Bundeskanzler ernannt – ein Anlass für uns, auf ein sehr besonderes Buch über Angela Merkel hinzuweisen Es ist das fotografische Porträt Angela Merkels über die Dauer …
Der Duft der Kiefern

Der Duft der Kiefern

In Form einer Graphic Novel erzählt Bianca Schaalburg, wie sie versucht, Klarheit über das Leben ihrer Familie während der Nazi-Zeit und über deren Mitschuld und Verantwortung zu bekommen. 
POWER

POWER

„Power“ liest man nicht in einem Stück, das legt man auf einen Tisch, und ab und an blättert man darin, liest mal hier einen Absatz und da eine Seite mit Tipps.
Ein erhabenes Königreich

Ein erhabenes Königreich

So viele Themen, so schmerzhaft die beschriebenen Erfahrungen in einer kraftvollen und niemals jammernden Sprache – der Roman hat Simone Glöckler glatt umgehauen.
Quartett im Herbst

Quartett im Herbst

Vier Menschen in einem Londoner Büro teilen sich außer dem Teewasser nur noch die Einsamkeit zu Hause. Was öde klingt, ist ein kluger und leiser Roman.
I am what I am because of … this book!

I am what I am because of … this book!

Christina Sothmann erzählt, warum Peter Høegs „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ das wichtigste Buch in ihrem Leben ist.
Lesen oder lassen?

Lesen oder lassen?

Anja Goerz über das fundierte und unterhaltsame Buch von Ann-Kristin Tlusty, das sich den verschiedenen Ansätzen des Feminismus widmet.
„Herbst“ – Lesen oder Lassen?

„Herbst“ – Lesen oder Lassen?

Die Geschichte einer platonischen Freundschaft zwischen einem Hundertjährigen und einer Dreißigjährigen in Großbritannien nach dem Brexit-Referendum.
I am what I am because of… this book!

I am what I am because of… this book!

Sylke Drobeck erzählt, warum Ulrich Plenzdorfs „Legende vom Glück ohne Ende“ das wichtigste Buch in ihrem Leben ist.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

In 65 Erzählungen entblößt sich die französische Künstlerin Sophie Calle und gewährt so Einblicke – in „Wahre Geschichten“.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Der Krimi zeichnet sich durch liebevoll gezeichnete und hervorragend durchdachte Figuren aus. So unsere Rezensentin Anja Goerz.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

„Das neue Herz“ ist eine literarische Überraschungstüte, gefüllt mit schriller Unterhaltung, ohne albern zu werden. Simone Glöckler hofft auf eine Verfilmung.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Silke Burmester feiert Caroline Rosales Roman als Glanzstück der lustvollen Elendsbeobachtung.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Unsere Rezensentin Melanie Schehl hat geradezu eine Lobeshymne auf Megan Hunters Roman verfasst. Soll heißen: Lesen!
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Eine 74-jährige Frau lässt ihr Leben Revue passieren – und entdeckt dabei wieder ihren heimatlichen Dialekt. EIn beeindruckendes Selbstgepräch in Buchform.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Für Anja Goerz ist der Roman von Mareike Krügel das Schönste und Unterhaltsamste, was sie in diesem Jahr bisher gelesen hat.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Buchvorstellung: „Bergland“ Worum geht es? Auf dem Innerleit, dem höchstgelegenen Hof im Tiefenthal, scheint das Leben ein ewiger Kampf zu sein. Gegen die Unwuchten der Natur, die Widrigkeiten der abgeschiedenen …
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Leïla Slimanis Roman führt ins Marokko der 1950er-Jahre und erzählt die Geschichte von kulturellen Unterschieden und den Kämpfen um Gleichberechtigung und Unabhängigkeit.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Die Liebesgeschichte zweier junger Leute, sie aus Deutschland, er aus Israel vor dem Hintergrund der elterlichen Lebensläufe.
I am what I am because of…this book

I am what I am because of…this book

Anne Kuhlmeyer über Michail Bulgakows »Der Meister und Margarita« und wie dieses Buch die Ärztin beeinflusst hat.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Während er die 52 Meilen von Dover nach Calais schwimmt, überdenkt ein 60-jähriger Ehemann sein Leben. Ein Roman von Ulrike Draesner.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Ein Roman über zwei Liebende, die sich jung begegnen, den Augenblick verpassen und was eine verhängnisvolle Liebe fürs Leben bedeutet.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Ein Thriller aus dem winterlichen New York, in dem eine Gemeinschaft von Frauen vor allem eines ist: gemein
I am what I am because of…this book

I am what I am because of…this book

Silke Burmester über Rita Mae Browns „Rubinroter Dschungel“
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Ein unterhaltsamer Roman, der uns daran erinnert, dass erfüllte Sexualität nicht nur ein „Nice to have“ ist. Und leider ein übles Cover verpasst bekommen hat.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Ein unterhaltsamer Roman, der uns daran erinnert, dass erfüllte Sexualität nicht nur ein „Nice to have“ ist. Und leider ein übles Cover verpasst bekommen hat.
Lesen oder Lassen?

Lesen oder Lassen?

Mit dem Roman über ein unerwartet zerberstendes Familienidyll gilt es eine britische Erfolgsautorin der 1930er- und 40er-Jahre zu entdecken.

Begegnung mit Virginie Despentes

Close