Close

Palais F*luxx

Online-Magazin für Rausch, Revolte, Wechseljahre

Close

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Wenn schon, denn schon – Geschenke!

Jetzt bloß nicht wieder Geld für Mist ausgeben! Unsere Vorschläge zu Weihnachten sind originell, machen Freude – und die Kohle landet bei Leuten, die keine Idioten sind. Toll!


HABUBIS. hard boiled hot bottle babes

knfkt.de, 120 Euro


Ohne Wärmflasche geht gar nichts! Und diese Modelle sind ganz besonders: nämlich Unikate! Ausrangierten Pullovern wird ein zweites Leben geschenkt, wenn zehn Frauen häkeln, filzen, dämpfen und mit sehr viel Liebe zum Detail aus alten Pullovern Überzieher für Wärmflaschen machen. Habubis (Habibi: arabisch für Geliebte/r, Liebling + Boobs (engl.= Brüste). Die Idee hatte die Modedesignerin Aleksandra Zdravković, die unter Labelnamen „Konfekt“ Kleider und Heimtextilien mit traditioneller Handarbeitstechnik zu einem weiteren Leben verhilft!



Katja Berlin
: Wofür Frauen sich rechtfertigen müssen

Die Welt von heute in satirischen Grafiken. Das Beste aus „Torten der Wahrheit“.

m-vg.de, 15 Euro

Hier kaufen
Einfacher wäre es vermutlich zu benennen wofür wir uns nicht rechtfertigen müssen …

Jede Woche seziert Katja Berlin für „Die ZEIT“ Debattengrundlagen Deutschlands, hinterfragt und betrachtet scheinbare Wahrheiten – und überrascht in ihrer Grafikkolumne „Torten der Wahrheit“ mit neuen Perspektiven. Ein wunderbares Geschenk, das nie langweilig wird und das wir hier genauer vorstellen



Limitiertes Postkartenset von Nicole Keller, 10 Motive 16 Euro
Die Grafikerin und Fotografin Nicole Keller ist ein wahres Wunderwerk der Kreativität und der Ideen. Ständig sprühen Projekte aus ihr hervor. Wir haben bereits ihre Fotoreihe schräger Selbstportraits vorgestellt. Und haben seit neuestem ihre charmant-ironische Postkartenserie im Shop.


herCareer: Frauen des Jahres

callwey.de, 39.95 Euro

Hier kaufen
Wie hat Marika Mataeva es geschafft, Cyber-Sicherheitsexpertn bei der WKO Inhouse der Wirtschaftskammer Österreichs zu werden? Weshalb macht Professor Dr. Elke Wolf sich dafür stark, dass „jede Frau mehr ein Gewinn ist für die Wissenschaft“? Und wie kommt es, dass Anke Odouli, Projektleiterin bei einer der größten Messegesellschaften weltweit, hautnah an bahnbrechenden technologischen Entwicklungen dran ist? All das steht in diesem Buch. Natascha Hoffner, Gründerin der HerCareer – Europas entscheidende Karriere- und Networking-Plattform für Frauen – hat es herausgegeben – entsprechend interessant und vielseitig sind die vorgestellten Protatonist*innen. Denn es geht darum, „wie Frauen voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen können.“


Lisa Frischemeier: I see Vulvas everywhere

Dumont Verlag, 18 Euro

Hier kaufen
Es sei unserer Kulturgeschichte geschuldet, dass Menschen ständig in irgendwelchen Gegenständen Phallusformen sehen, aber keine Vulven, sagt Lisa Frischemeier. Denn die Gesellschaft, sei schlicht ziemlich phallusorientiert. Frischemeier ist Comedienne und hostet die feministische Show „Witch Hunt“. Und weitet jetzt ihrem Bildband den Blick auf Vulven. Denn wer neugierig durch die Welt geht, sieht Vulven überall. Und das „100% pornofrei“.



Geld-Regen-Geschenk!
Unterstütze Palais F*luxx!

Wir brauchen Geld! Um den Palast-Bau weiter voranzutreiben! Und um uns weiter gegen Altersdiskriminierung von Frauen zu engagieren! Wer den Newsletter abonniert hat, weiß dass es 2023 geknallt und gefunkelt hat, dass die Milchstraße neidisch wurde. Und so soll es weitergehen!
Und wird es auch! Wir sind sehr zuversichtlich! 

Nichtsdestotrotz ist es (noch) wie Silke schreibt: 
„Wie die meisten von Euch wissen, sind auch wir auf Eure finanzielle Unterstützung angewiesen, da wir unsere Arbeit unbezahlt tun und Kosten etwa für Lizenzen zu decken sind. Auch hier geht leuchtender Dank an alle, die uns mit ihrem Geld helfen! Und für die, die das noch nicht tun: Überlegt doch mal, ob das, was Ihr bei uns bekommt, es nicht wert ist.“



Marjane Satrapi (Hrsg.): Frau Leben Freiheit

rowohlt.de

, 34 Euro
Hier kaufen
Die iranisch-französische Comiczeichnerin und Filmemacherin Marjane Satrapi („Persepolis“) will den Protest der Iraner*innen aus dem Pariser Exil unterstützen. So versammelt sie in ihrer neuen Graphic Novel Arbeiten von Zeichner*innen aus Iran, Europa und Amerika. Ein Jahr, nachdem die junge iranisch-kurdische Studentin Jina Mahsa Amini getötet wurde und dem Beginn der feministischen Revolution, zeigt sie, was wegen der Zensur nicht aus dem Land dringen kann. Künstler*innen, Iran-Expert*innen, Exil-Iraner*innen, Politolog*innen arbeiten zusammen, um die historischen Ereignisse einzuordnen und zu bezeugen. Und erzählen von Aufständen, Widerstand und von den persönlichen Schicksalen der Protestierenden.


La Dolce Vulva
ladolcevulva.de

Gemeinsam mit gofeminin.de starteten die Gründer:innen von La Dolce Vulva im November 2021 eine Umfrage zum Thema weibliche Sexualität: Eines der Ergebnisse ist, dass mehr als 70% nicht wissen, was eine Vulva ist. Das wollen die Gründer:innen von La Dolce Vulva ändern! Mit ihrem „aussagekräftigen und provokanten Design“. Sichtbarkeit führt zu Gesprächen, zu Bewusstsein und zu Veränderung. Hoffentlich! Mit dem Erlös der Socken wird das Vulvaversity Kollektiv – die Initiatorinnen haben unter anderen das Vulva Museum To Go produziert – unterstützt!
Also verschenkt Socken an alle, die Füße haben!


Migrantischer Kalender 2024

kohero-shop.de

Kohero ist das Magazin für interkulturellen Zusammenhalt!
Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte sind in den Medien immer noch unterrepräsentiert, der gemeinnützige Verein „kohero“ will das ändern. Im Projekt „Schreibtandem“ unterstützen sich Schreibende gegenseitig: ohne Vorerfahrung oder perfekte Deutschkenntnisse halten Menschen, die etwas zu erzählen haben, ihre Geschichte fest, die online oder im Printmagazin veröffentlicht wird. Mit dem schön illustrierten migrantischen Kalender nimmt die Vision des gemeinsamen Gedenkens und Feierns eine weitere Form an: Der Kalender benennt alle Feier- und Gedenktage!
In Deutschland lebten 2022 ca. 23,8 Millionen Menschen (28,7 % der Bevölkerung) mit sog. Migrationshintergrund. 
Jede Bestellung unterstützt gemeinnützigen und diversen Journalismus.


Wir danken Sohra Nadjibi für die wunderbare Zusammenstellung!


Euch gefällt der Beitrag? Dann freuen wir uns über Eure Unterstützung via Steady. Danke!
Close