Close

Palais F*luxx

Online-Magazin für Rausch, Revolte, Wechseljahre

Close

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Bürgerlich breit

Bürgerlich breit

Unsere Autorin kifft ihr halbes Leben. Ihr Status, eine Kriminelle zu sein, könnte sich bald verflüchtigen. Zeit, sich Gedanken zu machen
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Ines Witka nerven Ungleichheiten zwischen Mann und Frau kolossal und verarbeitet dies in ihren Romanen.
Rente? Ich?!!

Rente? Ich?!!

Gabriele Bärtels erhält Post aus einer anderen Galaxis. Die Deutsche Rentenversicherung sagt, es kann losgehen!
Bin ich zu jung für Sherry?

Bin ich zu jung für Sherry?

Das Klischee: Ältere Damen mit lila schimmernden Haaren sitzen an einem Tisch und spielen Bridge. Ein Gläschen Sherry darf nicht fehlen. Um die Frage zu klären, ob man für Sherry tatsächlich ein gewisses Alter haben muss, ist Ann-Christin Baßin nach Andalusien gereist. Eine Genussreisereportage
Grüße aus der Welt

Grüße aus der Welt

Nach Jahren des Reisens durch die Welt ist Autorin Janka Ptacek mitten in den Alpen sesshaft geworden – und grüßt mit einem Berg.
Lasst uns übers Sterben reden!

Lasst uns übers Sterben reden!

Ein Herzensmensch gestorben, was ist jetzt zu tun und was tue ich auf keinen Fall? Außerdem: Woran erkenne ich eine*n gute*n Bestatter*in?
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Mirjam Smend entdeckte irgendwann den Zusammenhang von Klima, Klamotten und blinden Konsumismus. Die Münchnerin schuf eine Plattform für nachhaltige Mode.
Hormone in Hülle und Fülle

Hormone in Hülle und Fülle

Annette Scharnberg, mitten in den Wechseljahren und gebeutelt von den Begleiterscheinungen lebt mit ihren beiden Töchtern in einem von Hormonen strotzendem Haushalt. Über die täglichen Herausforderungen des aufgeladenen Zusammenlebens.
Flausen gesucht

Flausen gesucht

Dagmar Scheibert sucht schriftliche Dokumente, Briefe, Kladden, Tagebücher von Frauen aus den 50er/60er Jahren
Nichts zu verlieren

Nichts zu verlieren

Silke Burmester hat den Kinofilm „Meine Stunden mit Leo“ gesehen. Was sie daran berührt, ist das Gleiche, das zur Gründung von Palais F*luxx geführt hat: der – auch schmerzhafte – …
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Annette Christine Hoch freut sich aufs Älterwerden! Und darauf sich bald, irgendwo nach Frankreich abzusetzen.
Wer braucht Paris?

Wer braucht Paris?

Französischer Bürokratie sei Dank hat Regina Kramer erst nicht geheiratet, und dann in Köln. Einen anderen.
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Nadia Doukali ist nicht nur Kinderbuchautorin, sondern erfindungsreiche Unternehmerin und schwört auf die Liebe.
Endlich Weitsicht!

Endlich Weitsicht!

Auf einmal macht der Körper komische Dinge. Und die Gesellschaft auch. Wir müssen uns neu orientieren und finden in all der Verunsicherung neue Erkenntnisse. Bettina Buschow etwa, dass ihre Haare eigene Pläne haben. Mit PLAYLIST #Erkenntnis-Songs
Iggy Pop geht zum Tantra

Iggy Pop geht zum Tantra

Ulrike Stroehring setzt dem Gefühl, wie ein alter Lederbeutel durchs Leben zu streichen, die straffende Kraft der Yoni-Massage entgegen
55-jährig, ledig, sucht…

55-jährig, ledig, sucht…

Sie, Mitte 50, schlank, sucht ihn für die zweite Lebenshälfte. Dabei wird Sex im Alter sowieso weniger – oder nicht? Barbara Dribbusch räumt mit Klischees auf.
Endlich Weitsicht!

Endlich Weitsicht!

Auf einmal macht der Körper komische Dinge. Und die Gesellschaft auch. Wir müssen uns neu orientieren und finden in all der Verunsicherung neue Erkenntnisse. Die erste: Weitsicht ist gut – hat Melanie Schehl festgestellt. Mit PLAYLIST #Erkenntnis-Songs
Jugend auf Rädern

Jugend auf Rädern

Vom gelungenen Versuch, mit einem 16-Jährigen in den Urlaub zu fahren.
Abonnier unseren Fluxxletter!

Abonnier unseren Fluxxletter!

Jeden Sonntag kommt der Fluxxletter ins Haus. Informativ, belebend, unterhaltend. Aufbauend, frisch, spritzig, inspirierend. Tröstend, hilfreich, konstruktiv. Toll.
Gemeinsam mit der Fotografin Sonja Tobias zeigen wir Frauen* ab 47. #DieLeuchtenden hier und auf Instagram.
Wie können wir für Sterbende da sein, wenn der Tod nah ist? Die letzte Phase eines Lebens erkennen. Darüber redet Gyde Cold.
Was wir uns wünschen, ist, dass die Frauen, die alles am Laufen halten und organisieren, bezahlt werden. Dabei könnt ihr uns helfen.
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Heftige Stürme und verflixte Flaute – Moderatorin und Buchautorin Peggy Patzschke segelt noch immer optimistisch durchs Leben, obwohl sie mehr als einmal zu kentern drohte.
Die neuen Leiden von Kurt & Co.

Die neuen Leiden von Kurt & Co.

Regina Kramer schreibt über „male Depression“. Zwei Männer mittleren Alters, beide gut im Geschäft, erzählen, dass sie Angst haben, darüber zu reden, wie es ihnen geht. Weil tabu. Weil Depression. So doll geheimnisvoll ist diese Erkrankung ja nun auch nicht mehr.
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Haben Frauen das Kümmer-Gen? Jorinde Gessner hat sich lange Jahre zerrissen, zwischen der Sorge ums Kind und dem Druck, auch im Job besonders erfolgreich zu sein. Alles wollte sie perfekt machen – bis sie mit 50 gemerkt hat, dass es für sie eine ideale Kombi zwischen Beruf und Berufung gibt. Heute engagiert sie sich in einem Social Network für Healthcare.
Der Werkzeugkasten wird wieder geöffnet

Der Werkzeugkasten wird wieder geöffnet

Gesetze zur Abtreibung sind das ultimative Instrument, um Frauen klein zu halten. Silke Burmester über einen Kampf, der uns auch dann nicht egal sein kann, wenn wir keine Kinder mehr bekommen können
Dreckige Gedanken

Dreckige Gedanken

Regina Kramer erkundet ihr Verhältnis zu Schmutz und Siff und begreift die traurige Kraft mangelnder Sauberkeit als Waffe.
Endlich 50

Endlich 50

Nein, 50 sind nicht die neuen 40. Zum Glück. Ein Plädoyer für mehr Halbzeit-Jubel Diesen Text hat Bettina Billerbeck für „Le Bulletin“ geschrieben, den Newsletter der Zeitschrift MADAME. Im Zuge eines …
Aufhebung der Kampfzone

Aufhebung der Kampfzone

Über das große Glück, dass das Miteinander die Konkurrenz ersetzt.
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Zum ersten Mal in ihrem Leben genießt Vera Sprengkamp den Luxus, sich nur um sich und ihre Belange zu kümmern. Sie macht, was sie will.
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Durch die Krebsdiagnose war Franziska von Becker zu einer Vollbremsung im Leben gezwungen – und hat für sich das Beste daraus gemacht.
FASS MICH AN! SOFORT!

FASS MICH AN! SOFORT!

Ihre Haut juckt und juckt und juckt. Seit Monaten. Regina Kramer dreht fast durch. Über den Alarm an der Außengrenze ihres Körpers.
»Deine Mutter« am Mischpult

»Deine Mutter« am Mischpult

Als junge Frau legt Esther Goedvolk in verschiedenen Clubs in den Niederlanden auf. Heute ist sie Mitte 50 und will wieder Musik machen: als »DJ Je Moeder« (übersetzt: Deine Mutter). Doch der Weg ist schwer, denn diese Welt ist noch eine Männerdomäne.
Lasst uns übers Sterben reden!

Lasst uns übers Sterben reden!

Schaffen wir es, mit unseren Eltern über die Vergänglichkeit zu sprechen? Wenn sie bereits erkrankt sind?
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Carola Niemann ist Stylistin und Gründerin des „The Curvy Magazine“. Was viele nicht wissen, sie war Sängerin und wetten, ihr kennt ihren Hit.
Vaterspuren

Vaterspuren

Dorothea Heintze begibt sich auf die Spuren ihres Vaters, der als Soldat im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Ihr scheint, alle können ihm den Einsatz vergeben, nur sie nicht. Eine Reise nach Belgien.
Meine späte Liebe namens Fussball

Meine späte Liebe namens Fussball

Tina Reinke musste 47 Jahre alt werden, um das zu finden, was ihr im Leben gefehlt hatte: der BVB
Macht doch, was ihr wollt!

Macht doch, was ihr wollt!

Silke Kretzing hatte irgendwann genug von Verschwendung und Wegwerf-Mentalität. Sie gründet StoffOS für nachhaltige Taschentücher.
Lasst uns übers Sterben reden!

Lasst uns übers Sterben reden!

Schaffen wir es, mit unseren Eltern über die Vergänglichkeit zu sprechen? Am besten, solange sie noch gesund und munter sind.
Macht doch, was Ihr wollt!

Macht doch, was Ihr wollt!

„Free your mind”, sagte sich Kerstin Geffert und zog von Minden nach Berlin. Das war Ende der 80er-Jahre – aber Neugier und Abenteuerlust sind ihr seitdem hold geblieben.
Zum Verschenken schön – und auch noch käuflich!

Zum Verschenken schön – und auch noch käuflich!

Unsere Fotoserie „Aus dem Reich der Mitte“ jetzt als Briefkarten-Set!
Men with Blackout

Men with Blackout

Constanze Kleis über die Will Smith-Ohrfeige oder die Frage: Braucht die moderne Frau einen Beschützer?
Macht doch, was Ihr wollt!

Macht doch, was Ihr wollt!

Mitten im schlimmsten Stressmodus auf Pause und dann auf „Reboot“ geschaltet – Tanja Seehofer hat sich aus dem tiefsten Tal nach oben gekämpft.
Männer, die den Krieg erklären

Männer, die den Krieg erklären

Sabine Tietjen über allwissende Männer, die nicht nur den Krieg erklären, sondern gleich ihr Narrativ mitliefern.

Aus dem funkelnden Gemach

  • Abonnier unseren Fluxxletter!
    Jeden Sonntag kommt der Fluxxletter ins Haus. Informativ, belebend, unterhaltend. Aufbauend, frisch, spritzig, inspirierend. Tröstend, hilfreich, konstruktiv. Toll.
  • (kein Titel)
    Was wir uns wünschen, ist, dass die Frauen, die alles am Laufen halten und organisieren, bezahlt werden. Dabei könnt ihr uns helfen.
  • Schluss mit dem Stigma: Jetzt reden wir über die Wechseljahre
    Co-Pilotin Simone Glöckler hat sich mit dem GoodNewsMagazin über unseren Palast, Perspektivwechsel und Wechseljahre unterhalten.
Close